top of page
  • ekkk90

Anna Gasser und Marco Schwarz sind Kärntens Sportler des Jahres

Aktualisiert: 28. Dez. 2023

Bereits zum 59. Mal wurden Kärntens SpitzensportlerInnen vom Land Kärnten und dem Sportpresseklub Kärnten im Rahmen der „Nacht des Sports“ im Casino Velden geehrt. Die Big Air Weltmeisterin Anna Gasser und Kärntens Ski-Ass Marco Schwarz, Vize-Weltmeister in der Kombination, landeten als Kärntens Sportler des Jahres auf Platz eins.



Dafür gab es eine Premiere, denn erstmals wurden sie mit der neuen „FRANZ“ Siegertrophäe, benannt nach Kärntens Jahrhundert-Sportler Franz Klammer, ausgezeichnet. Sie ist in Zukunft für alle Spitzensportler das Ziel, ein wahrer Augenschmaus, eine gelungene Fertigung von Glas Leitl sowie Makerspace Carinthia, mit Unterstützung der Wirtschaftskammer Kärnten.

Den ersten "FRANZ" übergab Franz Klammer, mit dem ÖFB-Präsidenten Klaus Mitterdorfer, an die Behindertensportlerin Elina Stary mit ihrem Guide Anna Stoss

Anna Gasser flog in Bakuriani/Georgien zu ihrem bereits zweiten Big Air-Weltmeistertitel und wurde nach 2017, 2018 und 2022 bereits zum vierten Mal als Kärntens Sportlerin des Jahres geehrt. Im Oktober wurde sie von einer Fersenprellung kurz gestoppt, glänzte aber Anfang Dezember im Big-Air-Finale in Peking schon wieder mit einem Sieg. Die Eisschnellläuferin Vanessa Herzog, WM-Zweite über 500 m und die Snowboarderin Daniela Ulbing, WM-Zweite im RTL, folgten auf Platz zwei und drei.

Marco Schwarz ist nach 2019 und 2021 bereits zum dritten Mal die sportliche Nummer „Eins“ in Kärnten. Mittlerweile zählt er in allen alpinen Ski-Disziplinen zur Weltspitze. Das bewies er mit seinem Abschneiden bei der WM in Courchevel/Meribel, wo er in der Kombination Silber gewann, Bronze im Riesentorlauf und in der Abfahrt Vierter wurde. Im Slalom und Super-G wurde er WM-Sechster. Auf den Ehrenplätzen zwei und drei landeten der Skispringer Daniel Tschofenig, WM-Dritter auf der Großschanze und der Snowboarder Fabian Obmann, im Gesamtweltcup und WC-Slalom souverän Erster.

1. und Kärntner Sportlerin des Jahres 2023 Anna Gasser, Snowboard 572 Punkte 2. Vanessa Herzog, Eisschnelllauf                                                   457 3. Daniela Ulbing, Snowboard                                                          354 4. Sabine Schöffmann, Snowboard                                                  315 5. Lisa Perterer, Triathlon                                                                  244 6. Magdalena Lobnig, Rudern                                                          240 7. Lara Vadlau, Segeln                                                                     162 8. Katharina Naschenweng, Fußball                                                158 9. Dunja Zdouc, Biathlon                                                                  146 10. Jasmin Ouschan, Billard                                                             120


Die weitere Reihung: Nadine Fest (112), Katharina Lobnig (112), Katharina Truppe (81),

Sara Vilic (30), Lili Steiner (28), Anna Juppe (26), Hannah Wiegele (14), Julia Omelko (13), Mattea Pötzi (4), Rosa Donner (2).


1. und Kärntner Sportler des Jahres 2023 Marco Schwarz, Schi alpin 561 Punkte

2. Daniel Tschofenig, Sprunglauf                                                      425

3. Fabian Obmann, Snowboard                                                       384

4. Alexander Payer, Snowboard                                                       267

5. Marco Kasper, Eishockey                                                             215

6. Felix Oschmautz, Wildwasser Kanu K 1                                      186

7. Luca Rauchenwald, Wasserski                                                    180

8. Nicolai Užnik, Klettern                                                                  178 9. Albin Ouschan, Billard                                                                  176 10. Erik Zimmermann, Kickboxen                                                    129


Die weitere Reihung: Gerfried Puck (114), Adrian Pertl (96), Paul Verbnjak (80), Kevin Kronewetter (61), Mario Leitner (48), Heiko Gigler (35), Christian Schumach (23), Georg Koffler (18), Alexander Biro (14).

Mannschaft des Jahres 1. SK Aich/Dob Herren, Volleyball                                                145 Punkte 2. SC Ferlach Damen, Handball                                                       142 3. Valentina Kroener/Nadine Weratschnig, Wildwasser C2             137 4. Daniela Ulbing/Fabian Obmann, Snowboard Mixed Team         136

 

Aufsteigerin des Jahres 1. Kristina Holzfeind, Snowboard 185 Punkte 2. Pia Schöffmann, Snowboard                                                        152 3. Eva Herzog, Mountain Bike                                                          131 4. Mattea Pötzi, Klettern                                                                   102

Aufsteiger des Jahres 1. Julijan Smid, Schi Nordisch, Springen 157 Punkte 2. Werner Pietsch jun., Snowboard                                                  145 3. Heimo Fugger, Radsport                                                              135 4. Michael Regenfelder, Eisstocksport                                             133

Ehrung für die gesamte Laufbahn als Sportler und Funktionär: Otmar Braunecker – Eisschnellläufer

Otmar Braunecker, der heuer seinen 80. Geburtstag feierte, gilt in Kärnten als Vater des Eisschnelllaufsports. Seine beiden Teilnahmen an Olympischen Winterspielen unterstreichen das. 1968 startete er in Grenoble und 1972 in Sapporo über 500m und 1500m. In seiner Lieblingsdisziplin, den 500 Metern, wurde er in Grenoble 26. und 23. in Sapporo. Von 2013 bis 2021 war er ein aktiver Präsident des Kärntner Eislauf Verbandes. Er förderte vor allem das Eislaufen auf den zugefrorenen Kärntner Seen und sorgte damit dafür, dass Eislaufen im Kärntner Winter zum Volkssport zählte.

 


Sportlerin des Jahres mit Behinderung Elina Stary, Schi alpin – (mit Guide Anna Stoss) Zweite im Gesamtweltcup, Sechste im WM-Riesentorlauf und 1. Plätze im WC-Slalom von Kitzbühel und Cortina.

Sportler des Jahres mit Behinderung Markus Salcher, Schi alpin Bei der Para-Ski-WM in Spanien wurde er Doppelweltmeister in der Abfahrt und im Super G, stehend. Ein WM-Doppelsieg, wie schon 2013 und 2017. Salcher hat bereits 13 WM-Medaillen.  

Special Olympics SportlerIn des Jahres 2023 Simone Mairitsch (Bowling) Platz 1 bei den Special Olympic World Summer Garnes im Team Bewerb und 5. im Einzelbewerb.

Stefan Strauß (Schwimmen) 1. Platz über 25 m Rücken bei den World Games Berlin.

Der Sportpresseklub Kärnten bedankt sich bei allen Unterstützern, angeführt vom Land Kärnten mit LH und Sportreferent Dr. Peter Kaiser, bei Raiffeisen, der Kelag, den Riedergarten Immobilien, der Kärntnermilch, beim ARBÖ, der ARA-Flugrettung, Villacher Bier, beim ORF und dem Casino Velden.

Der Sport verbindet alle!



105 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page