2 Olympiasieger - Anna Gasser und Matthias Mayer, sind Kärntens Sportler des Jahres

Geschrieben von Super User

Auch bei der 54. Sportlerwahl des Sportpresseklubs Kärnten standen mit der Snowboard Big-Air Olympiasiegerin Anna Gasser und Super-G Olympiasieger Matthias Mayer erneut zwei Wintersportler ganz oben. Beide wurden am 22.12.2018 im Rahmen der „Nacht des Sports“ im Casineum Velden als Kärntens Sportler des Jahres geehrt. Die Eisschnellläuferin Vanessa Herzog, die Ruderin Magdalena Lobnig, der mittlerweile 3-fache Weltcupsieger Max Franz und der Billard-Spieler Albin Ouschan folgten auf den Ehrenplätzen zwei und drei.
1 DSC 5258Anna Gasser, zuvor bei der Sports Media Austria Wahl wieder Österreichs Nummer eins, wurde auch in ihrer Heimat von den SPK-Mitgliedern erneut zur Kärntner Sportlerin des Jahres gewählt. Mehr als zurecht, denn Mitte November sorgte die 27-jährige Oberkärntnerin am Stubaier Gletscher für Furore, als ihr mit dem Snowboard als erste Frau der Welt ein „Cab Triple Underflip 1260“, ein sehenswerter dreifach Rückwärtssalto mit halber Drehung, gelang. „Es war eine Spontanaktion, die auch voll aufgegangen ist“, freute sich eine überglückliche Anna Gasser. Noch ist sie weltweit die Einzige, die den Dreifachen gestanden hat, noch dazu gleich im ersten Versuch.

2 DSC 4963Olympiasiegerin Anna Gasser ist zum 2. Mal Kärntner Sportlerin des Jahres! LH Dr. Peter Kaiser, Raiffeisen Vorstandssprecher Mag. Peter Gauper und Martin Quendler, Kleine Zeitung,waren die ersten Gratulanten.

Matthias Mayer, der in der Olympia-Abfahrt von Pyeongchang zum engsten Favoritenkreis zählte, nach einem Einfädler im Kombi-Slalom mit Hüftschmerzen „nur“ Neunter wurde, überraschte im Super-G und holte nach Sotschi 2014 seine zweite Olympiamedaille in Gold. Matthias Mayer ist nach Hermann Maier, dem dieses Kunststück nach seinem Sturzflug in der Abfahrt von Nagano gelang, der zweite Österreicher der bei Olympia einen Super-G gewann. Olympiasieger in Abfahrt und Super-G zu sein ist etwas Besonderes. Vor Mayer gelang dies bei den Männern nur Aksel Lund Svindal.

3 DSC 5109Den Olympiasieger Matthias Mayer, nach 2014, 2015 zum 3. Mal Kärntner Sportler des Jahres, ehrten LH Dr. Peter Kaiser, Raiffeisen Vorstandssprecher Mag. Peter Gauper und SPK-Obmann Marijan Velik.

1. und Kärntner Sportlerin des Jahres 2018 Anna Gasser - Snowboard, 630 Punkte - Big Air Olympiasiegerin und 1. im Gesamtweltcup.
2. Vanessa Herzog - Eisschnellläuferin, 542 - 1. WM 500 m, 3. WM 1.000 m, 1. EM 500 m, 2. EM 1.000 m
3.
Magdalena Lobnig - Rudern, 470 - 3. Platz WM, 2. EM, 2. Gesamtweltcup
4. Jasmin Ouschan -
Billard, 417 - 1. Platz EM 14/1, 2. EM 9er, 3. EM 8er
5. Sarah Lagger -
Leichtathletin, 270 - 2. Platz U 20 WM, 13. WM Allgemeine Klasse
6. Lisa Perterer - Triathletin
, 219 - 1. Platz Weltcup Cagliari, 1 Platz Weltcup Puerto Rico
7. Nadine Weratschnig - Kajak
, 203 - 1. U 23 WM Slalom C1, 3. Platz EM Slalom, 4. WM Slalom C1
8. Sabine Schöffmann - Snowboard, 199 - 1. WC SL Cortina, 7. ges. WC, 2. WC Mixed Team
9. Lisa Leitner - Kajak
, 147 - 2. Platz EM Team, 2. Platz U 23 WM Einzel
10.
Katharina Truppe - Ski alpin, 136 - 5. Platz Weltcupslalom Flachau, 12. Gesamtweltcup Slalom
Die weitere Reihung: Daniela Ulbing (110), Nadine Fest (79), Ina Meschik (64), Andrea Payer (25), Katharina Naschenweng(9).

4 DSC 5032
1. und Kärntner Sportler des Jahres 2018 Matthias Mayer – Ski alpin, 636 Punkte - 1. Platz Olympische Spiele Super G, 1. Platz WC Abfahrt Aare, 2. Platz WC Abfahrt Lake Louise
2. Max Franz – Ski alpin
, 398 - 2. Platz WC Super G Gröden 2. Platz WC Abfahrt Gröden, 5. Platz Gesamtweltcup Super G
3.
Albin Ouschan - Billard, 369 - 2. Platz WM Team, 2. Platz EM 14/1
4.
Marco Schwarz - Ski alpin, 358 - Olympiasilber Mixed Team, Olympiavierter Kombination
5. Michael Grabner - Eishockey
, 299 - Spieler bei den Arizona Coyotes in der NHL
6. Markus Ragger - Schach
, 274 - Österreichs bester Schachspieler aller Zeiten, 2018 Nr. 45 der Welt, ELO Zahl 2.701
7. Guido Burgstaller - Fußball-Nationalteam
, 248 - Deutsche Bundesliga bei Schalke 04
8. Alex Payer - Snowboard
, 202 – RTL 8. Olympische Spiele, 1. Platz WC RTL Cortina, 2. Platz Gesamtweltcup Mixed Team
9. Martin Hinteregger - Fußball-Nationalteam
, 180 - Deutsche Bundesliga beim FC Augsburg
10. Kevin Haselsberger - Orientierungs-MTB
, 169 - 3. Platz WM Massenstart, 5. Platz WM Team.
Die weitere Reihung: Felix Oschmautz (110), Hanno Douschan (84), Mario Leitner M (76), Helmut Takatsch (64), Heiko Gigler (53).

5 DSC 5315

Mannschaft des Jahres 2018:
SK Posojilnica Aich - Dob:
1. Platz MEVZA Liga, 2. Runde Champions League und österreichischer Meister.

6 DSC 4692
Aufsteiger des Jahres 2018:
Jemima Juritz - Snowboard: 6. Platz Junioren WM Snowboard Parallelslalom, 1. Platz Gesamteuropacup. Weil Jemima Juritz wegen eines EC-Einsatzes nicht live dabei sein konnte, wurde der Glaspokal von Kelag Marketing-Leiter Werner Pietsch an die Präsidentin des Landesschiverbandes Claudia Strobl, in dieser Position selbst ein “Rookie“, zur Weiterleitung übergeben.
7 DSC 4563Alexander Biro - Fechten: 5. Platz Olympische Jugendspiele im Degenfechten, EM-Dritter Kadetten und Junioren, 6. Kadetten WM.

8 DSC 4593Ehrung für die gesamte Laufbahn als Sportler, Trainer und Funktionär:
Robert Kropiunik:
Ein Leben für die Leichtathletik. Als aktiver Sportler war er 9-facher Staatsmeister und Teilnehmer an der Europameisterschaft und der Universiade. Er ist seit 4 Jahrzehnten Trainer und Sektionsleiter des KLC, hat die Talenteshow ins Leben gerufen. Sein jüngstes Projekt ist eine Leichtathletikoffensive in den Kärntner Schulen. Schon 2016 erhielt Kropiunik von LH Dr. Peter Kaiser den Kärntner Lorbeer in Gold.

9 DSC 4749

Behindertensportlerin des Jahres 2018:
Romana Zablatnik:
3 x Goldmedaille im Schwimmen beiden Nationalen Special Olympics Sommerspielen. (50 m Freistil, 50 m Rücken und 4 x 25 m Freistil Staffel.
10 DSC 4478
Behindertensportler des Jahres 2018:
Markus Salcher – Ski alpin:
3. Platz bei den Paralympics in Abfahrt und Super G; 1. Platz Gesamteuropacup.
11 DSC 4522

Sonderehrung für Special Olympics:
Romana Zablatnik: Leistungen siehe zuvor Behindertensportlerin des Jahres
Markus Oberwinkler: 2 x Goldmedaille bei den Nationalen Special Olympics Sommerspielen (400 m und 800 m). LH Dr. Peter Kaiser und Herbert Waldner, GF der Riedergarten Immobilien, ehrten.
12 DSC 4804
Der Sportpresseklub Kärnten bedankt sich bei allen seinen Unterstützern,
angeführt vom Land Kärnten, der Raiffeisen Bank, der Kelag, Riedergarten Immobilien, der Kärntnermilch, dem ARBÖ, der ARA Flugrettung, Villacher Bier und dem Casino Velden.

Text: EKK - Ernst-Karl Koschutnig
Alle Fotos: Dieter Arbeiter

Mehr Fotos findet ihr >>HIER<< in der Bildergalerie!

Kärntens Nacht des Sports steht vor der Tür

Geschrieben von Super User

Noch 8 Tage, dann wird das Geheimnis, wer heuer als Sportlerin des Jahres bzw. als Sportler des Jahres geehrt wird, am Samstag den 22. Dezember, Beginn im Casineum Velden ist 18 Uhr 30, gelüftet. Die Vorbereitungen sind bereits auf der Zielgeraden. Das Land Kärnten, vertreten durch den Landessportreferenten und Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und der langjährige Unterstützer Raiffeisen, vertreten durch Raiffeisen Vorstandssprecher Mag. Peter Gauper, haben sich bereits davon ein Bild gemacht.

20181213 6897 2

In weihnachtlicher Vorfreude trafen sich am Pepe Kuess Foto von links SPK Geschäftsführer Dietmar Triebnig, Landessportreferent LH Dr. Peter Kaiser, der Fechter Alexander Biro, die Kanutin Nadine Weratschnig, Raiffeisen Vorstandssprecher Mag. Peter Gauper und der Landessportdirektor Arno Arthofer.

Der SPK bedankt sich an dieser Stelle auch bei der KELAG, Villacher BIER, Kärntner Milch, dem ARBÖ, bei der ARA Flugrettung, dem Casino Velden und bei Riedergarten Immobilien für die Unterstützung dieses sportlichen Großereignisses.

Foto: Pepe Kuess

Die Nominierten für die Ehrung der Kärntner Sportler des Jahres stehen fest

Geschrieben von Super User

Die Mitglieder des Sportpresseklubs Kärnten haben gewählt. Damit stehen die Top Ten der Wahl zum Sportler des Jahres 2018 bei den Damen und Herren fest. Das Geheimnis, wer letztendlich von den hier Genannten ganz oben steht, dass wird am 22. Dezember bei der Nacht des Sports im Casino Velden gelüftet.

Beide Titelverteidiger, die Olympiasiegerin Anna Gasser, die kürzlich mit ihrem „Cab Triple Underflip 1260“, einem dreifachen Rückwärtssalto mit halber Drehung, für die nächste Sensation sorgte und Max Franz, der gerade in Lake Louise seine zweite Weltcup Abfahrt seit Gröden 2016 gewann, sind natürlich auch dabei.

Heuer werden Kärntens Spitzensportler bereits zum 54. Mal geehrt. 1965 waren es der Lauberhon-Abfahrtssieger Stefan Sodat und die Wasserschiläuferin Renate Hansluvka.

Der Sportpresseklub Kärnten veranstaltet die Nacht des Sports gemeinsam mit dem Sportreferat des Landes Kärnten. Ausgezeichnet und geehrt werden auch die: Special Olympics Sportler
Behindertensportler/in des Jahres
Rookies des Jahres
Mannschaft des Jahres
Persönlichkeit für die gesamte Laufbahn

4 Franz Gratulanten

Die nominierten Herren in alphabetischer Reihenfolge:
Burgstaller Guido (Fußball)
Franz Max (Schi alpin)
Grabner Michael (Eishockey)
Haselsberger Kevin (Mountainbike Orienteering)
Hinteregger Martin (Fußball)
Mayer Matthias (Schi alpin)
Ouschan Albin (Billard)
Payer Alex (Snowboard)
Ragger Markus (Schach)
Schwarz Marco (Schi alpin)

Damen 1

Die nominierten Damen in alphabetischer Reihenfolge:
Gasser Anna (Snowboard)
Herzog Vanessa (Eisschnelllauf)
Lagger Sarah (Leichtathletik)
Leitner Lisa (Wildwasser Kanu)
Lobnig Magdalena (Rudern)
Ouschan Jasmin (Billard)
Perterer Lisa (Triathlon)
Schöffmann Sabine (Snowboard)
Truppe Karin (Schi alpin)
Weratschnig Nadine (Wildwasser Kanu

Die Nacht des Sports wird vom Land Kärnten, der Raiffeisen Landesbank, Villacher Bier, Kärntner Milch, Kärnten Sport, der Kelag, dem ARBÖ, Riedergarten Immobilien, der ARA Flugrettung, dem Casino Velden und Loibnegger Druck unterstützt.
24.11.2018 EKK

Claudia Strobl kam zur Sportlerwahl

Geschrieben von Super User

Die SPK-Mitglieder haben ihre Entscheidung, wer bei der Nacht des Sports am 22.12.2018 im Casineum Velden ganz oben stehen wird, getroffen. Sportlicher Höhepunkt vor Ort im Sportpark Klagenfurt war allerdings die frühere Weltklasse Slalomfahrerin Claudia Strobl, die auch verriet, warum sie beim Weltcupfinale 1989/90 in Are, den Gesamtsieg vor Augen, am Ende hinter Vreni Schneider doch „nur“ Zweite wurde.

DSC 9771kl

Dieses Rennen habe ich erst Jahre später aufgearbeitet und genau analysiert. Als ich vor dem Start den 2. Durchgang mit geschlossenen Augen durchfuhr, brachte mich ein tief fliegender Kunstflieger völlig aus der Fassung. Ich öffnete die Augen und schied später im Rennen genau an dieser Stelle aus.“ Mentaltraining war damals noch unbekannt. Claudia Strobl-Traninger hat ihre Erfahrungen zum Beruf gemacht. Alle Details findet ihr auf ihrer Homepage unter: https://claudiastrobl.com/erfolgstraining/

Seit 6. Juli 2018 steht Claudia auch beim Kärntner Landesskiverband ganz oben. „Mein Vorgänger, Raimund Berger hat mich gefragt und mir eine schlaflose Nacht bereitet, nach der ich JA gesagt habe. Noch bin ich in der Orientierungsphase, habe aber schon einiges bewegt, auch dass Bad Kleinkirchheim im Slalom und RTL-Weltcupzirkus bleibt. Auch der Behindertensport ist mir ein großes Anliegen. Vorbildhaft wie diese Sportler zur Sache gehen“, gab Claudia Strobl-Traninger einen kurzen Einblick in ihre bisherige LSVK-Präsidentinnen Tätigkeit. Danke an dieser Stelle unserem Gastgeber, Landessportdirektor Arno Arthofer, auch für die lukullische Stärkung.

DSC 9815kl
Text: EKK
Fotos: Dieter Arbeiter

Entspannung tanken beim SPK Familienfest...

Geschrieben von Super User

Erster Höhepunkt beim SPK-Familienfest im GH Krall war natürlich die mit Spannung erwartete Ehrung der „Sportprofessoren“. Am Ziel, Sportergebnisse des laufenden Jahres richtig vorauszusagen, hat die SPK-Familie zum 14. Mal zahlreich teilgenommen. Das Punktemaximum, vorausgesetzt alle Fragen werden richtig beantwortet, wäre 136 gewesen. Das sportliche Ratespiel endete sowohl bei den Damen als auch bei den Herren erstmals mit zwei Siegern, eine bemerkenswerte Premiere.

Der Titel „Sportprofessorin“ ging an Dagmar Guzelj und Renate Raunegger mit jeweils 36 Punkten. Mit zwei Punkten weniger wurde Burgi Lacker Dritte. Die neuen „Sportprofessoren“ sind Harald Haimburger und Willy Haslitzer ex aequo mit 37 Punkten. Platz drei teilen sich Walter Perkounig und Hans Schlemitz mit 35 Punkten.

Die Sportprofessorwahl mit Preisen unterstützten: Arbeiterkammer, Arbö, Casino Velden, Frierss Fleischwaren, Guzelj Druck, Kärnten Sport, Karner Glaskünstler, Kelag, KLC, Kleine Zeitung, Gasthaus Krall, ORF, Gasthaus Pirker, Pullnig Promotion, Raiffeisen Landesbank, Obsthandel Robitsch , Springer Reisen und Villacher Bier.
Der SPK sagt auch Kurti Raunegger DANKE, er hat alles wieder bestens auf die Reihe gebracht! Danke auch Dagmar Guzelj für die erneut überreichten Sportprofessoren T-Shirts und Danke an Walter Grill für die „schwierigen“ Sport-Fragen. Sein „Mittelfelsplatz“ sind dafür der beste Beweis. Für die SPK-Familie war wieder ein gemütlicher Sport-Sonntag!

1. und Sportprofessor 2018 Harald Haimburger und Willy Haslitzer, 37 Punkte;
3. Walter Perkounig, Hans Schlemitz, 35; 5. Christian Reichel, Hermann Reichmann, Franz Tantscher, 33; 8. Walter Feldner, Dieter Janz, LH Peter Kaiser, Ernst-Karl Koschutnig, 32; 12. Robert Guzelj, 31; 13. Kurt Raunegger, Michael Zeitlinger, 30; 15. Arnulf Perdacher, Dietmar Triebnig, 29; 17. Hannes Orasche, 28; 18. Ernst Lattner, Tono Hönigmann, Marijan Velik, 27; 21. Dieter Arbeiter, Walter Grill, 26; 23. Stefan Genser, Betina Germann, Peter Tiefling, 25; 26. Josef Kopp, Karl Korentschnig, 24; 28. Günter Pfeistlinger, 23; 29. Dietmar Lacker, 22; 30. Andreas Pachler, 21; 31. Hanns Gressel, 20; 32. Stefan Weitensfelder, 19; 33. Helmut Gram, 17.

IMG 3109 Sportprofessoren

Bisherige Sieger: 2005 Kurt Raunegger, 2006 Hanns Gressel, 2007 Joschi Kopp, 2008 Peter Weissensteiner, 2009 Jurij Perč, 2010 Gerhard Petschar, 2011 Gerhard Petschar, 2012 Christian Reichel, 2013 Dietmar Triebnig, 2014 Ernst Karl Koschutnig, 2015 Helmut Gram, 2016 Andreas Muschlin, 2017 Karl Korentschnig. Die Gästeklasse gewann Kevin Joham aus St. Veit an der Glan.

 

1. und Sportprofessorin 2018 Dagmar Guzelj und Renate Raunegger, 36 Punkte; 3. Burgi Lacker, 34; 4. Lilo Pfeistlinger, 32; Hannelore Perkounig, 32; 6. Monika Haimburger, 31; 7. Doris Haslitzer , Elisabeth Krall (Perdacher), Birgit Velik, 30; 10. Elisabeth Gram , 29; 11. Christine Kranzl-Reichel, Helga Tantscher, 28; 13. Gerlinde Feldner, Gabi Grill, Monika Triebnig, 27; 16. Linda Auer (Hönigmann), Monika Reichmann, 25; 18. Stefanie Schlemitz, Elisabeth Weitensfelder, 24; 20. Astrid Sommerbauer (Korentschnig), 23; 21. Ingrid Goritschnig, 22; 22. Gudrun Gösseringer, Michaela Koschutnig, 21; 24. Carmen Gressel, 20; 25. Helga Lattner,19.

IMG 3085 Sportprofessorinen

Bisherige Siegerinnen: 2009 Elisabeth Krall (Perdacher), 2010 Karin Genser, 2011 Helga Lattner, 2012 Ingrid Tellian, 2013 Helga Lattner und Monika Triebnig, 2014 Monika Haimburger, 2015 Burgi Lacker, 2016 Gudrun Gösseringer und Carmen Gressel, 2017 Lilo Pfeistlinger.
Text u. Fotos: EKK

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok