Vanessa Herzog und Matthias Mayer sind Kärntens Sportler des Jahres

Geschrieben von Super User

Corona hat heuer die Nacht des Sports mit allen Ehrungen im Casineum Velden verhindert, nicht aber die bereits 56. Wahl von Kärntens Spitzensportlern durch den Sportpresseklub Kärnten. Mit der Titelverteidigerin, der Eisschnellläuferin Vanessa Herzog und Kärntens Ski-Ass Matthias Mayer wurden dabei zwei Top Sportler auf Platz eins gesetzt. Bei Vanessa Herzog überzeugten ihr EM-Silber und Platz vier bei der WM über 500 m. Bei Matthias Mayer waren es seine vier Weltcupsiege, belohnt mit Platz drei im Gesamtweltcup und in der Kombination.
Österreichweit bei der Sports Media Austria Wahl wurde Herzog Dritte und Mayer Fünfter!

1 Herzog Mayer Kopie

Vanessa Herzog und Matthias Mayer

Auf den Plätzen zwei und drei folgen bei den Damen die zu EM-Silber rudernde Magdalena Lobnig und die Snowboarderin Anna Gasser als 5. im Gesamtweltcup Big Air und 2. beim Weltcup in Peking.
Zweiter bei den Herren wurde Marco Schwarz für seine Spitzenplätze im Slalom, nämlich 2. in Kitzbühel und 3. in Adelboden, sowie 7. im Weltcup. Dritter der Fußball-Teamspieler Martin Hinteregger.

Erste Zitate gibt es bereits, auch vom Sportreferenten und LH Dr. Peter Kaiser: „Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Aufgrund der Covid-19 Pandemie ist es uns heuer nicht möglich, die Sportlerwahl 2020 so zu zelebrieren, wie wir dies all die Jahre zuvor getan haben. Trotzdem freue ich mich über alle Nominierten und vor allem für den Sportler und die Sportlerin des Jahres 2020, Matthias Mayer und Vanessa Herzog. Alle Preisträger haben ihre Fußabdrücke in der Kärntner Sportgeschichte hinterlassen. Für ihr Engagement und ihre nachhaltige Arbeit für die Kärntner Sportfamilie möchte ich mich herzlich bedanken. Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen, in dem ich mich persönlich für die sportlichen Leistungen bedanken kann – ihr seid Botschafter des Kärntner Sports!“

IMG 9997 Kaiser

Kärntens Sportreferent und LH Dr. Peter Kaiser

1. und Kärntner Sportlerin des Jahres 2020 Vanessa Herzog - Eisschnelllauf,
629 Punkte – 2. Platz EM 500 m, 4. WM 500 m, 7. EM 1000 m
2. Magdalena Lobnig - Rudern, 611 - 2. Platz EM
3. Anna Gasser - Snowboard, 443 - 2. Platz WC Peking Big Air, 5. Ges. WC Big Air
4. Lisa Perterer - Triathlon, 411 – 1. EM Duathlon Kurzdistanz, 11. WM Cupfinale
5. Jasmin Ouschan - Billard, 394 – 2. WM 9er Ball, 1. Eurotour 9er Treviso
6. Katharina Truppe - Ski, 382 - 3. WC SL Levi u. Kranjska Gora, 6. Flachau, 7. Zagreb
7. Nadine Fest - Ski, 219 - 1. Gesamt Europacup u. EC Abfahrt, SG, Kombi
8. Daniela Ulbing-Snowboard, 162 - 5.ges.WC,3.WC RTL Blue Mount.,4.SL u. RTL
9. Irina Sadovnik - Radsport, 155 – 1. Platz WM UCI BMX Flatland China
10. Antonia Oschmautz - Kanu K1, 139 - 3. EM Team Slalom in Prag, 8. U23 EM
Die weitere Reihung: Sabine Schöffmann (110), Ilka Minor (80), Eva Gasser (61), Nina Weratschnig (61), Nadine Weratschnig (45), Valentina Dreier (29), Corina Druml (15).


1. und Kärntner Sportler des Jahres 2020 Matthias Mayer – Schi alpin, 692 Punkte - 4 Weltcupsiege mit Abfahrt in Kitzbühel, 3. Ges. WC Abfahrt + Kombi
2. Marco Schwarz - Schi alpin, 549 - 2. WC SL Kitzbühel, 3. SL Adelboden, 7. Ges. WC Slalom
3. Martin Hinteregger - Fußball, 397 - Nationalspieler und Deutsche Bundesliga
4. Adrian Pertl - Schi alpin, 350 - 3 WC Slalom Chamonix, 8. WC Slalom Kitzbühel
5. Mario Leitner – Kanu K1, 308 – 1. K1 Slalom U23 EM
6. Michael Raffl – Eishockey, 291 – National Hockey League, Philadelphia Flyers
7. Gabriel Hohensasser – Rudern, 243 – 4. EM im Vierer ohne
8. Markus Ragger – Schach, 209 – Nr. 56 der Welt
9. Alexander Payer – Snowboard, 207 – 4. WC SL Russland, 4. WC RTL Pyeongchang, 1. Gesamt Europacup
10. Albin Ouschan – Billard, 141 – 4. China Masters, 9. WM 9er Ball
Die weitere Reihung: Heiko Gigler (139), Felix Oschmautz (79), Christian Walder (74), Christian Schumach (70), Alexander Biro (53), Philipp Orter (53), Thomas Jöbstl (50).

Mannschaft des Jahres 2020
RZ Pellets WAC als Dritter der österreichischen Fußball-Bundesliga und Qualifikation für die Europa League Gruppenphase.

Aufsteiger des Jahres 2020
Katharina Sadnik: Radsport MB (RC Griffen), 2. Pl. ÖM Junioren MB XCO und Teilnahme an der Juniorenweltmeisterschaft (34. Platz).
Philipp Hofmann: Schi alpin: (SV Faakersee), 1. Pl. Olympische Jugendspiele Riesentorlauf, 3. Pl. Olympische Jugendspiele Teambewerb (mit Amanda Salzgeber), 4. Pl. Olympische Jugendspiele Kombination.

Ehrung für seine gesamte Laufbahn als Sportler und Funktionär:
Karl Robatsch: 60 Jahre im Kärntner Fechtsport, die letzten Jahrzehnte als Trainer

Behindertensportler/in des Jahres 2020
Melissa Köck: Schi alpin: 3. bei den Winter Deflympics im RTL und Kombination sowie Dritte bei der Wahl der Österreichischen Behindertensportlerinnen.
Markus Salcher: Schi alpin: 3 Weltcupsiege, 2. Pl. Gesamtweltcup, 1. Platz Ges. WC SG, 2. Pl. Ges. WC Abf. und 1. Platz bei der Wahl der Österreichischen Behindertensportler.

Special Olympics Sportler des Jahres 2020
Sarah Mühlbacher: Tanzsport, Goldmedaille im SOLO Tanz der Damen im Rahmen der Special Olympics Winterspiele.
Markus Oberwinkler: Schneeschuhlauf, Goldmedaille bei den Special Olympics Winterspielen über 400 und 800 Meter.

Auch Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer ist für Ehrungen nach Absprache in individueller Form. „Es freut mich, dass die Kärntner AthletInnen auch bei den nationalen Sportarten ganz vorne platziert waren. Das bestätigt unseren eingeschlagenen Weg des Olympiazentrums, der gut funktionierenden Landesleistungszentren und des Unterstützervereins „Kärnten Sport“, der gerade zu Beginn einer Karriere der richtige Turbo und Motivation sein kann. Gratulation an alle Preisträger.“

IMG 7370 Herzog Arthofer Kelag

Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer, Vanessa und Tom Herzog, Kelag Vorstandsdirektor Dipl.Ing. Manfred Freitag

Der SPK Obmann Marijan Velik hat die handgefertigten Ehrenpreise schon in Händen. „Es war die richtige Entscheidung mit dem SPK die Sportlerwahl durchzuführen. Auch in diesen schwierigen Zeiten hatten Kärntens SportlerInnen herausragende Leistungen vollbracht, damit den sportbegeisterten Menschen im Land viel Freude bereitet und Kärntens Fahnen hochgehalten. Auf Grund der Pandemie ist es aber nicht möglich die Siegerehrung im Rahmen der Nacht des Sports durchzuführen. Die Siegertrophäen von Glaskünstler Karner werden daher den Gewinnern nach Absprache individuell überreicht. Ein Dank auch an unsere treuen Sponsoren, den Raiffeisenbanken Kärntens, Immobilien Riedergarten, Kelag, ARBÖ, ARA Flugrettung, Villacher Bier und Kärntnermilch, die uns auch in diesen herausfordernden Zeiten die Treue gehalten haben. Und zum Abschluss wünsche ich der gesamten Kärntner Sportfamilie ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2021.“

MG 6885 Velik SPK Obmann

SPK Obmann Marijan Velik

Text und Fotos:
EKK - Ernst-Karl Koschutnig

Bei der Sporthilfe Gala glänzten auch Kärntens Sportler

Geschrieben von Super User

Der Sportpresseklub Kärnten wird Kärntens Sportler des Jahres bis 22. November wählen. Die bei Sports Media Austria registrierten Journalisten sorgten bereits für das österreichweite Ergebnis. Die Leichtathletin Ivona Dadič und der Tennis-Star Dominic Thiem wurden erstmals zum „Sportler des Jahres“ gewählt. Dadič überzeugte mit ihrer Jahresweltbestleistung im Siebenkampf. Bei Thiem war es wohl sein erster Grand Slam Sieg bei den US Open. Mannschaft des Jahres wurde, zum dritten Mal in Folge, Red Bull Salzburg.
Auch Kärntens Spitzensportler waren gut vertreten.

Mayer

Ski-Ass Matthias Mayer wurde mit vier WC-Siegen, darunter Kitzbühel, Fünfter.

IMG 6847 Herzog

Die Eisschnellläuferin Vanessa Herzog, die Titelverteidigerin, wurde für EM-Silber Dritte. Magdalena Lobnig (Rudern), Lisa Perterer (Duathlon) und Jasmin Ouschan (Billard) folgten auf den Plätzen sechs, sieben und acht.

DSC Salcher
Nach 2014 und 2017 zum dritten Mal Sportler des Jahres mit Behinderung wurde der Skifahrer Markus Salcher. „Für mich ein schönes Gefühl, vielleicht in drei Jahren wieder“, sagte Markus mit einem starken Lächeln im Gesicht.
Sportler des Jahres 2020

  1. Dominic THIEM - Tennis - 1.183 Punkte
  2. David ALABA - Fußball - 447 Punkte
  3. Stefan KRAFT - Skispringen - 410 Punkte
  4. Nikola BILYK - Handball - 228 Punkte
  5. Matthias MAYER - Ski Alpin - 194 Punkte

Sportlerin des Jahres 2020

  1. Ivona DADIC - Leichtathletik - 915 Punkte
  2. Chiara HÖLZL - Skispringen - 567 Punkte
  3. Vanessa HERZOG - Eisschnelllauf - 390 Punkte
  4. Nicola BILLA - Fußball - 379 Punkte
  5. Janine FLOCK - Skeleton - 354 Punkte
  6. Magdalena LOBNIG (Rudern) 342 Punkte
  7. Lisa PERTERER (Duathlon) 140
  8. Jasmin OUSCHAN (Billard) 139

Mannschaft des Jahres 2020

  1. Red Bull SALZBURG - Fußball - 811 Punkte
  2. LASK - Fußball - 395 Punkte
  3. KTM-Team - Motorrad - 374 Punkte

Weitere Sieger:
Sportler mit Behinderung: Markus SALCHER - Ski Alpin - 85 Stimmen
Sportlerin mit Behinderung: Veronika und Elisabeth AIGNER - Ski Alpin - 103 Stimmen
Special Olympics: Lukas KAUFMANN (Ski Alpin) bzw. Sabrina BICHLMAIR (Eisschnelllauf)
Sportler mit Herz: Verein "Spielerpass"

SPK Golfturnier 2020 in Gedenken an Heinz Salomon

Geschrieben von Super User

Wer gewinnt, war die Frage beim 13. Heinz Salomon Gedenkturnier, heuer auf dem Areal des Golfclubs Seltenheim. Mario Kleinberger führte wieder gekonnt Regie, auch sportlich. Dabei hat er die Bruttowertung mit 28 Punkten für sich entschieden und damit seinen Vorjahressieg erfolgreich verteidigt.

Mario Kleinberger
„Für mich eine tolle Leistung, obwohl ich mich inmitten der 24 Spielerinnen und Spieler gar nicht in den Vordergrund setzen wollte“, bringt es Mario. Leider musste er heuer ohne seine SPK-Stammspieler Rudi Gösseringer und Joschi Kopp auskommen. „Jeder plant halt was, da hat der kurzfristig angesetzte Termin dagegen gespielt.“
Perfekte Platzbedingungen, ein herrliches Herbstwetter und eine bunt gemischte Runde nahm die 18 Loch des Champion-Kurses gekonnt in Angriff. Mit dabei waren der VSV-Vorstand Gerd Bacher, der Ex-Austria-Klagenfurt-Kicker und nunmehrige Anwalt Herwig Aichholzer, die ASV-Legende Herbert Lesjak und der Ex-Tennis-Staatsliga-Spieler Hartwig Pogatschnigg.

9 Mitterbacher mit Kleinberger
Der Nettosieg ging mit starken 44 Punkten an die Zahnärztin Barbara Cijan-Kohlmaier. Zweite die Kinderärztin Marta Stadler-Rutar mit 34 Punkten vor Hartwig Pogatschnigg mit 33 Punkten. Die Bruttosiege eroberten Angelika Mitterbacher mit 15 und Wilhelm Smertnik mit 24 Bruttopunkten.
Nach der anstrengenden Runde wurden die Teilnehmer von Marion und Otmar Feistritzer und deren Team im Clubrestaurant kulinarisch verwöhnt. Großer Dank auch an die Kelag und die Kärntner Sparkasse für ihre großzügige Unterstützung. Ebenfalls ein Dankeschön an Martin Wienerroither, der die Halfway-Verpflegung zur Verfügung stellte. Schade war nur, dass es an SPK Playern mangelte.

Nacht des Sports mit den Raiffeisenbanken Kärnten

Geschrieben von Super User

RaiffeisenbankenKärnten

Der Plan des Sportpresseklubs Kärnten und des Land Kärntens als Mitveranstalter, die Nacht des Sports am 22. Dezember im Casineum Velden durchzuführen, wurde in den letzten Tagen von der SPK-Vorstandsspitze in allen möglichen Richtungen besprochen. Erfreulich, weil die Raiffeisenbanken Kärnten wieder unterstützend fix dabei sind.

Bei der jüngsten Besprechung mit der Marketingchefin Mag. Manuela Monsberger und Stuart Altvater überreichte SPK Obmann Marijan Velik den Rückblick der letzten Sportlerehrung mit allen Medienberichten samt Poster. Bei dieser Gelegenheit ließ Velik nicht unerwähnt, dass es Corona bedingt auch zu Änderungen, bis hin zu einer Absage der geplanten Sportlerwahl und der Nacht des Sports kommen könnte.

Der für die Nacht des Sports federführende SPK-Ehrenpräsident Kurt Raunegger bestätigte, dass es im Falle einer Absage bereits nach Alternativen für die Ehrung der Sportler des Jahres gesucht wird. Bei jeder Ehrung sollen die gewählten SportlerInnen im Mittelpunkt stehen!

SPK`ler trafen sich zum Jubeltag

Geschrieben von Super User

IMG 9130 SPK Jubilare

Zur traditionellen Geburtstagsfeier der runden und halbrunden SPK´ler sind sechs von 17 eingeladenen Jubilaren zu einem schönen Abend ins Gasthaus im Landhaushof gekommen. Urlaub, Termine und Corona machen das durchaus verständlich. Daher gratulieren wir an dieser Stelle allen nochmals vom Herzen und lassen den positiven Gedanken freien Lauf.
Bei einem Blick in die Runde hatte SPK-Obmann Marijan Velik allen Grund zur Freude, denn unsere Youngsters Claudio Trevisan und Paul Eggenberger konnten durch ihre Anwesenheit das Durchschnittsalter rechnerisch doch perfekt etwas senken. Es war auch der ideale Zeitpunkt sich trotz visueller Distanz in Gesprächen näher zu kommen.
Mit einem perfekten Sicherheitsabstand sind am Foto Günter Pfeistlinger (80), Ernst-Karl Koschutnig (75), Peter Dürnwirth (65), Michael Zeitlinger (65), Paul Eggenberger (35) und Claudio Trevisan (30) gut zu erkennen. Auf der SPK-Geburtstagsliste gratulieren wir auch unseren Ehrenmitgliedern Ferdinand Sammer (90), Dr. Dieter Jandl (80), Reinhard Tellian (70) und Gerhard Dörfler (65) sowie Alfred Brunner (65), Dr. Tono Hönigmann (60), Jurij Perč (60), Mario Kleinberger (55), Armin Somrak (55), Alexander Mak (45) und Erich Hober-Lipouschek (40).

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.